Der Prophet Jesaja

Mit dem Jesaja-Buch beginnt die Reihe der vier so genannten großen Propheten. Der Text weist Jesaja zu Beginn zwar nicht explizit als Verfasser aus, sondern erklärt nur, dass dessen Offenbarungen nachfolgen. Erst einige Kapitel später wechselt der Bericht in die Ich-Form. Über den Propheten selbst ist wenig bekannt. Sein Vater hieß Amoz. Jesaja selbst hatte mindestens zwei Söhne und war offenbar mit einer nicht namentlich benannten Prophetin verheiratet (Kap. 7 und 8). Er predigte im 8. Jahrhundert vor Christus mehrere Jahrzehnte lang in Juda, dem Südreich des geteilten Landes. Damit war er unter anderem ein Zeitgenosse der Propheten Hosea und Amos, die im Nordreich Israel wirkten. Jesajas Prophetien betreffen jedoch ein Gebiet, welches weit über seinen physischen Wirkungskreis hinausgeht.

Jesaja gilt als der wichtigste Prophet des Alten Testaments, in welchem vermutlich nur die Mose-Bücher eine ähnlich starke Bedeutung aufweisen. Seine Schriften sind nicht streng chronologisch. Die Anordnung der Prophetenworte, Metaphern und Warnungen orientiert sich eher an thematischen Strukturen. Dennoch sind die 66 Kapitel von bemerkenswerter Poesie durchdrungen.

Jesajas Hauptthemen sind Erlösung und Rettung. Unter diesem Vorzeichen sind auch die zahlreichen Gerichtsbotschaften zu verstehen. Der Verlauf der Geschichte hat gezeigt, dass diese Ankündigungen sich tatsächlich erfüllten. Einige Vorhersagen Jesajas ergeben sogar direkte Verbindungen zu Christus, durch den sie sich erfüllt haben.

Da Bibelkritiker in der Regel nicht an echte und erfüllte Prophetien glauben, wurde die Theorie entwickelt, das Buch Jesaja sei quasi über Jahrhunderte hinweg von verschiedenen Autoren fortgeschrieben worden. Allerdings gehen selbst solche so genannten Bibelwissenschaftler von einer Fertigstellung des Textes weit vor Christi Geburt aus. Ankündigung und Erfüllung der Messias-Geburt würden demnach immer noch eine bemerkenswerte Prophetie darstellen. Darüber hinaus machte Jesaja auch Vorhersagen zur Endzeit. Im rund 800 Jahre später entstandenen Buch der Offenbarung finden sich entsprechende Parallelen.

 

 .